SCHÖNHEIT

Hast Du schon einmal versucht, die Schönheit mit Deinem gesamten Energiefeld wahrzunehmen? Die Schönheit, die Stille, die Heilkraft in Dir zu fühlen, sie zu atmen, während Du Dich einer Blume mit liebendem Herzen zuwendest? Es ist ein einzigartiges Gefühl der Verbundenheit, das Du dabei erlebst. Wenn Du Dich nun angesprochen fühlst, gelingt es Dir ganz leicht, Du brauchst nur ein wenig Übung, um ganz im Hier und Jetzt anzukommen.

Möge Dir diese kinesiologische Präsenzübung dabei helfen:

Stell Dich schulterbreit hin, erde Dich gut und lege Deine linke Hand auf Deinen Nabel.

Unter Deinen beiden Schlüsselbeinen befinden sich links und rechts des Brustbeins je eine kleine Mulde. Lege Deine rechte Hand auf Dein Brustbein, spreize nun Deine Finger, sodass Du mit dem Mittelfinger die linke Mulde und dem Daumen die rechte berührst. Nun massiere Dich mit leichtem Druck zum Brustbein hin. Genieße das Gefühl, das dabei entsteht. Nach rund 10 Sekunden wechselst Du die Hände und massierst mit der linken Hand, während Du die rechte auf deinen Nabel legst. Nun schließt Du die Augen und spürst nach.

Wechsle wieder die Hände. Deine linke Hand liegt auf dem Nabel. Mit der rechten massierst Du die Partie oberhalb und unterhalb Deiner Lippen auf der Höhe des Zahnfleisches – Dein Zeigefinger liegt horizontal zwischen Nase und Oberlippe, Dein Daumen zwischen Unterlippe und Kinn. Nach 10 Sekunden wechselst Du wieder die Hände. Schließe die Augen und spüre nach.

Zum Schluss massierst Du dein Steißbein in vertikaler Richtung, während Du wieder eine Hand auf den Nabel legst. Wechsle auch jetzt nach 10 Sekunden die Hände und spüre nach.

Diese Übung zentriert, verbindet Deine beiden Gehirnhälften mit dem Körper, entspannt und energetisiert.

Schreibe einen Kommentar